Drohnen privat oder gewerblich, das ist die Frage!

By | März 27, 2015

Drohnen privat nutzen und versichern

Wer Drohnen privat versichern will, sollte eine Anfrage bei seiner Privathaftpflichtversicherung halten und die Mitversicherung bestätigen lassen. Dies ist möglich, wenn Drohnen privat genutzt werden.

Versicherer bewerten die Sachlage unterschiedlich, wenn Drohnen privat oder gewerblich genutzt werden. So gilt beispielsweise bei der Haftpflichtkasse Darmstadt folgende Regelung:

Gemäß den Versicherungsbedingungen der Haftpflichtkasse Darmstadt (BBR VARIO Komfort) gilt die gesetzliche Haftpflicht aus dem Besitz und Gebrauch von

  • a) nicht versicherungspflichtigen Flugmodellen, Ballonen und (Sportlenk-)Drachen;
  • b) versicherungspflichtigen Flugmodellen, Ballonen und (Sportlenk-)Drachen,
    deren Fluggewicht 5 kg nicht übersteigt versichert.

Auch die InterRisk versichert Drohnen im Rahmen ihrer Privathaftpflichtversicherung mit.
In den mehrfach ausgezeichneten InterRisk XXL-Bedingungen lautet der Passus wie folgt:

Haftpflichtversicherung für Drohnen - InterRisk XXL

Direkt-Link zum InterRisk-Online-Rechner – Hier klicken!

Wichtig: XXL-Variante wählen !

Entscheidend ist ob Drohnen privat oder gewerblich genutzt werden

Die Nutzung von Fluggeräten ist im Luftverkehrsgesetz (LuftVG) und in der Luftverkehrsordnung (LuftVO) geregelt. Danach handelt es sich bei Drohnen um unbemannte Luftfahrtsysteme, sofern sie „nicht ausschließlich zur Sport- oder Freizeitgestaltung betrieben werden, sondern zu einem gewerblichen Zwecke genutzt werden“. Bei reiner Freizeitnutzung gelten sie dagegen als Flugmodelle, deren Nutzung weniger streng reglementiert ist.

Wird eine Versicherungsbestätigung gewünscht, damit die Behörde eine entsprechende Aufstiegsgenehmigung erteilt ist immer von einer kommerziellen Nutzung auszugehen und es besteht dadurch kein Versicherungsschutz über die Privat-Haftpflichtversicherung.

Im Rahmen der Privat-Haftpflichtversicherung sind Flugdrohnen deren Fluggewicht 5 kg nicht übersteigt in der Regel nur dann mitversichert, wenn sie ausschließlich zur Freizeitgestaltung (privat) betrieben / genutzt werden.